Abonnieren Sie unseren Kräuter Lötsch Newsletter
  • Facebook
  • Instagram
© 2020 by SQUADPLAN

Hibiskusblütensalz

  • Inhalt: 80 g | Nachfüllbeutel: 100 g
  • Verarbeitung: Grob
  • Aromen: Frisch-fruchtig, milder Salzgeschmack, leicht säuerlich
  • Enthaltene Allergene: -

Die Hibiskusblüte, oder auch Malve genannt, wird vor allem für ihr frisches, würzig-säuerliches Aroma geschätzt. Im arabischen Raum kennt man sie meist aus Tees und Teemischungen. Wir haben aus diesen Eigenschaften unser Hibiskusblütensalz kreiert.

Händler HIBISKUSBLÜTEN SALZ NACHFÜLLPACKUNG 80g

CHF10.20Preis
Stk.
Kategorie
Mwst.
  • 2.5%

  • Bestes Flor de Sal, das wir direkt von der portugiesischen Algarveküste beziehen, geht eine herrliche Verbindung mit fruchtig-frischen und mild-säuerlichen Aromen ein. So könnte man den Geschmack unseres Hibiskusblütensalzes am ehesten beschreiben. Somit lassen sich mit ihm nicht nur Gerichte mit hellem oder gegrilltem Fleisch, Blattgemüse, wie Salate, und sogar Bratkartoffeln verfeinern, sondern auch leckere Süßspeisen mit Vanille und Zitrusfrüchten abrunden. Vor allem herzhafte Gerichte vom Grill profitieren vom herrlichen Aroma unseres Hibiskusblütensalzes, weshalb die Blüten auch in unseren Mischungen BBQ Salz und Pork BBQ Rub enthalten sind. Die feine Süße kombiniert mit den fein-säuerlichen Komponenten bilden einen herrlichen Kontrast zu deftigen, eher schweren Speisen.

    Unser Hibiskusblütensalz wird in unserer Manufaktur vollständig von Hand hergestellt und landet direkt im Gewürztopf. Die wertvollen Aromen und ätherischen Öle der Blüte bleiben so bestmöglich erhalten. Bei Bedarf kann man es noch weiter zerkleinern oder direkt anwenden. Am einfachsten fällt das Portionieren und Nachwürzen aus unseren P&S Tischschälchen.

    Zutaten: Flor de Sal, Hibiskusblüten.

    Wissenswertes

    Die Hibiskus-Pflanze stammt ursprünglich aus dem eurasischen Raum und ist bereits seit der Antike bekannt. Sie wurde in der damaligen Medizin maßgeblich zu inneren und äußeren Heilungszwecken verwendet. Griechische und römische Ärzte hatten sie stets in ihrem Repertoire von Heilpflanzen. Im Mittelalter wurde die leckere Blüte ebenfalls als Heilmittel genutzt und irrtümlich als römische Pappel bezeichnet. Der deutsche Begriff für Hibiskus, der im Übrigen auch hier in Mitteleuropa wild wächst, ist Käsepappel.

0