Abonnieren Sie unseren Kräuter Lötsch Newsletter
  • Facebook
  • Instagram
© 2020 by SQUADPLAN

Stangenpfeffer

  • Herkunft: Indonesien
  • Inhalt: 50 g | Nachfüllbeutel: 70 g
  • Verarbeitung: Ganz
  • Aromen: Erdig-warm, feine süße, säuerliche Schärfe
  • Ebenfalls enthalten in: Allerlei für Debbekooche, Baharat, Chicken BBQ Rub, Glühweingewürze, Melange Noir, Ras el Hanout, Tandoori Masala, Weihnachtsbäckerei, Winterzucker, Wildgewürz, Kürbissalz, Bratengewürz, Chai Gewürz

Unser Stangenpfeffer (auch Langer Pfeffer oder Bengalpfeffer genannt) stammt aus Indonesien und ist mit dem Schwarzen Pfeffer verwandt. Vor einigen Jahren noch relativ unbekannt findet er in Europa immer größeren Anklang.

Händler STANGENPFEFFER NACHFÜLLPACKUNG 70g

CHF8.90Preis
Mwst.
Stk.
Kategorie
  • Unser Stangenpfeffer hat zunächst ein erdig-warmes Aroma, das in eine feine Süße mit säuerlichen Nebenaromen übergeht. Im Abgang entwickelt sich eine sehr intensive Schärfe, die den ersten Geschmackseindruck unterstützt. In Indien bzw. Fernost landet er in Saucen, Marinaden und mit ihm werden Fleischgerichte gewürzt. Zudem kann man ihn wunderbar zu Wild- sowie Geflügelgerichten kombinieren. Seine Aromen sind fettlöslich, weshalb so gut wie jedes Schmorgericht, wie z. B. ein deftiges Curry, in dem er ganz mitgeköchelt werden kann, aufgewertet wird.

    Unser Stangenpfeffer wird schonend geerntet und getrocknet. Nur die beste Auswahl kommt in unsere Keramiktöpfe. Zum Zerkleinern eignet sich ein Mörser oder auch - Achtung, Geheimtipp! - eine Muskatreibe. Aufgrund seiner langen, schmalen Form lässt er sich schlecht in Gewürzmühlen zerkleinern. In unseren P&S Tischschälchen serviert, ganz oder frisch zerkleinert, wertet unser Stangenpfeffer jede Mahlzeit auf.

     

    Wissenswertes

    Zu Indonesien gehören die sogenannten Molukken, auch Gewürzinseln genannt, die bekannt sind für ihre extrem hohe und vielfältige Qualität an Gewürzen.

    Stangenpfeffer kam noch vor dem Schwarzen Pfeffer nach Europa. Die Römer zahlten für ihn schon horrende Summen und nutzten ihn als Gewürz und Heilmittel. Jedoch gelang der Stangenpfeffer immer weiter in Vergessenheit und wird seit einigen Jahren wieder von europäischen Küchen beachtet.

0